Endläufe zur Deutschen Slalom-Meisterschaft 2020

on Freitag, 16 Oktober 2020.

Am 10. und 11. Oktober richtete die Motorsportabteilung des PSV zusammen mit dem Motosportclub Groß Dölln die Endläufe zur Deutschen Slalom-Meisterschaft 2020 auf dem Driving Center in Groß Dölln aus. Waren es sonst zwei Veranstaltungen an einem Wochenende, so mussten wir in diesem Jahr vier Rennen durchführen, denn der Jahresterminkalender wurde durch den Lock-Down erheblich gestaucht.

Vier Rennslaloms an zwei Tagen stellten uns als Veranstalter vor große Herausforderungen. Dazu kam noch die sich plötzlich verschärfende Corona-Situation mit dem Übernachtungsverbot für Berliner in Brandenburg. Die alles überschattende Frage, ob wir als Berliner Veranstalter, und damit alle unsere Helfer, durch neue Vorschriften überhaupt vor Ort erscheinen dürfen, tauchte dann kurz vor Schluss auf. Aber Glück gehabt, es hat funktioniert.

So kamen dann 100 Fahrer, die in verschiedenen Gruppen und Klassen an den Start gingen, aus allen Teilen Deutschlands in die Schorfheide. Einige von ihnen hatten noch Chancen auf den Titel und so spürte man die bei Endläufen übliche Nervosität, die sich im Fahrerlager ausbreitete. Bereits im Vorfeld sowie am Veranstaltungswochenende kam ab dem ersten Rennen bei einigen auch etwas Taktik mit ins Spiel. Nennt man in seiner eigentlichen Klasse oder mit einem fremden Fahrzeug in einer Klasse mit anderen Teilnehmern? Kann man noch andere Starter in seine Klasse holen und dann am Ende dadurch mehr Meisterschaftspunkte kassieren? Trotz allen Überlegungen ließ sich mal wieder nichts erzwingen, denn am Ende entscheidet meistens doch die eigene Leistung. Am Samstagabend war noch alles offen. So liebt man es, Spannung bis zum Schluss. Die Entscheidung konnte also erst am Sonntag fallen.

Am Ende der beiden spannenden Tage stand mit Marcel Hellberg vom ADAC Ostwestfalen-Lippe der neue Deutsche Meister fest.

Aber auch die Slalommeisterschaft Berlin-Brandenburg wurde an diesem Wochenende in Groß Dölln beendet. Hier heißt der Sieger Maximilian Grossegesse.

Ein schöner alter Kadett wartet auf den Start
Der neue Deutsche Meister Marcel Hellberg

Ehrennadelverleihung am 24.02.2020 im Rathaus Reinickendorf

on Montag, 02 März 2020.

Das Präsidium war sehr erfreut, dass die Ehrennadelverleihung dieses Jahr wieder im Ernst-Reuter-Saal des Rathauses Reinickendorf durchgeführt werden konnte. Der Einlass begann um 18.30 Uhr und mit dem Vorstand des PSV waren 115 Personen anwesend.

Mit einem Sektempfang begann die Veranstaltung im überaus stattlichen Foyer des Ernst-Reuter-Saals. Es fanden die ersten Gespräche zwischen Politik, Polizei und Sport statt.

Gegen 19.00 Uhr eröffnete der Präsident Jörg Manske, mit der Begrüßung und Vorstellung der Ehrengäste, die Veranstaltung. Wie jedes Jahr, stellten wir fest, dass der Ernst-Reuter-Saal der Veranstaltung einen besonderen Rahmen gab.

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der Präsident des PSV, Jörg Manske,  bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme, hierbei insbesondere bei dem Bezirksbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, Herrn Frank Balzer.

In diesem Jahr entsandten neun Abteilungen 49 Mitglieder für die Ehrungen.18 Ehrungen wurden für 590 Jahre Mitgliedschaft durchgeführt, was eine durchschnittliche Mitgliedschaft von ca.35 Jahren ergibt. Des Weiteren sind 26 sportliche Erfolge und fünf Verdienste um den Verein geehrt worden.

Bevor der offizielle Teil begann eröffnete unsere Abteilung „ Berlin Police Pipe Band“, unter Leitung des Polizeivizepräsidenten Marco Langner, mit ihrem hervorragendem Trommel-und Pfeifenspiel, die Veranstaltung.

Eine besondere Ehrung wurde unserem Ehrenmitglied Edwin „ Eddi“ Schanz zuteil. Der Präsident des PSV, Jörg Manske, übergab die goldene Nadel für 70 Jahre Mitgliedschaft.

In der Folge wurden Mitglieder der Boxabteilung, Karateabteilung, Leichtathletikabteilung, Motorsportabteilung und des Schießsports geehrt. Die Urkunden und Nadeln wurden durch die Ehrengäste übergeben.

Die Halbzeitpause wurde uns von Katharina Jewdokimenko und Nicolas Eichhorn, Tanzsportabteilung, verkürzt. Katharina und Nicholas sind Berliner und Deutsche Meister der lateinamerikanischen Tänze. Die Gäste und Mitglieder des PSV applaudierten begeistert.

Im Anschluss daran wurden die Mitglieder der Abteilungen Schwimmen, Tanzen, Tischtennis und Wassersport geehrt.

Die Berlin Police Pipe Band des PSV schloss die Ehrungen mit einem besonderen Auftritt ab. Wir bedanken uns dafür recht herzlich, zumal die Band eine anstrengende Woche hinter sich gebracht hat. Die Berlin Police Pipe Band kam von einer Deutschlandtournee direkt in den Ernst-Reuter-Saal.

Nachdem gegen 20.00 Uhr die Ehrungen beendet waren, bat unser Präsident zum Ausklang in das Foyer. Neben Häppchen, Currywurst und Dessert genossen die Gäste auch den Wein und Sekt. Die Atmosphäre war sehr entspannt und fröhlich.

Ich möchte mich, an dieser Stelle, sehr herzlich bei Peter Giovanoli, Vizepräsident des PSV und 1.Vorsitzender der Handballabteilung, bedanken. Peter hatte auch dieses Jahr die mühevolle Aufgabe, mich zu unterstützen. All die Nadeln und Urkunden mussten an die richtige Frau/Mann gebracht werden.

Im Namen des Präsidiums, möchte ich mich weiterhin bei der Firma Genz, für das Buffet und den kompetenten Service, bedanken.

Bis zum nächsten Jahr

Ramona Manske

 

UA-29461536-1